amazonsmile

jetzt bei smile.amazon.de einkaufen und Verein e.motion auswählen -> es wird automatisch gespendet! DANKE

Kind im RollstuhlLichtblicke spenden

"Ich bin doch erst sechs Jahre alt"

Florian wird bald nicht mehr gehen können.

An dieser traurigen Wahrheit ist leider nicht zu rütteln. Doch wir können den zeitpunkt, da das geschieht, hinauszögern - dank Equotherapie!

Früh wurde Florians Eltern klar, dass mit ihrem geliebten Sohn etwa nicht stimmt. Die Diagnose zerstörte jedoch alle Hoffnung: Aufgrund einer unheilbaren Krankheit schwinden Florians Muskeln schon jetzt im Kindesalter und werden schließlich versagen.

So mühsam hat sich Florian das Gehen erkämpft. Doch wenn kein Wunder geschieht, wird er bald einen Rollstuhl brauchen.

Um diesen Prozess hinauszuzögern, müsste Florian viel und hart trainieren. Doch schon jetzt wird er sehr schnell müde und kann dem Muskelschwund nichts entgegensetzen.

Equotherapie, die Therapie mit Pferden, hilft Florian doppelt:

  1. Seine Muskulatur wird gestärkt und seine Beweglichkeit bleibt länger erhalten.
  2. Er ist bei den PFerden glücklich. Daraus schöpft er Mut und neue Kraft!

Dank Equotherapie gewinnt Florian Zeit!

Im Sommer hat Florian eine Woche bei uns am Lichtblickhof verbracht. Und siehe da: Durch die Therapie mit unseren Pferden konnte der Muskelschwund verzögert werden!

EPSON008 3So viel Glück und Freude hat Florian im Bauch, wenn er an sein Therapiepferd Daisy und die Zeit bei e.motion denkt.

 Auf dem Rücken seiner Daisy war Florian so glücklich und motiviert, dass er gar nicht merkte, wie viel Kraft er zum Gleichgewicht halten brauchte. So war eine sonst undenkbare Muskelstärkung möglich.

Jetzt brauch Florian Ihre Hilfe!

Wenn Florian seine Therapie ab sofort 1 mal wöchentlich fortsetzt, kann seine Muskelkraft länger erhalten bleiben. Je länger die Therapie andauer, umso mehr Zeit gewinnt er! 

 

Button 130  Butt 500 01  Button 950

zurück

 

 

Um die Anonymität unserer Klienten/Kinder zu wahren, handelt es sich bei den Abbildungen teilweise um Symbolbilder.
Sollten mehr Spenden - als für diese Projekt benötigt werden - eingehen, kommen diese anderen Projekten von e.motion Lichtblickhof zugute.

 

Willkommen am

Bild01

Die Mission von e.motion Lichtblickhof ist, mit Tieren Kinder, Jugendliche und Familien, die von traumatischen Erlebnissen, Erkrankung, Tod oder Behinderung belastet sind da zu sein und diese zu begleiten und zu unterstützen. Ihnen zu helfen, das Gefühl für Sicherheit, Vorhersagbarkeit der Welt, Selbstwirksamkeit und Würde wieder zu empfinden. Wir glauben an die heilende Kraft der therapeutischen Arbeit mit Tieren, handeln nach den neuesten Erkenntnissen der Forschung, um Menschen zu unterstützen, ihr Leben wieder oder von Neuem auf eigenen Beinen zu meistern und auch genießen zu können. 

Bezüglich der Corona Virus- Regelungen bitten wir Sie mit Ihrer begleitenden Therapeutin Kontakt auf zunehmen! 

 


Impressionen vom Lichtblickhof

<h3><span style="text-decoration: underline;"><strong>Lichtblicke spenden</strong></span></h3>

Lichtblicke spenden

Die Krankenkassen finanzieren die Therapie mit Tieren nicht. Wir benötigen Spenden, um sie zu ermöglichen. Wir tragen mit Stolz das Spendengütesiegel!

<h3><span style="text-decoration: underline;"><strong>Lichtblicke erleben</strong></span></h3>

Lichtblicke erleben

Wir unterstützen Kinder und Jugendliche, die von Krankheit, Trauer, Trauma oder Tod betroffen sind, dabei, ihren Weg zurück ins Leben zu finden. Hierfür gibt es verschiedene Angebote.

<h3><span style="text-decoration: underline;"><strong>Lichtblicke erforschen</strong></span></h3>

Lichtblicke erforschen

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht zu erforschen, welche Faktoren an unserer Therapie wirken. Hier gibt es auch bereits einige Ergebnisse!

<h3><span style="text-decoration: underline;"><strong>Über uns</strong></span></h3>

Über uns

Hier finden Sie Informationen, FOTOS und VIDEOS über unseren Verein, die Therapeut*innen und natürlich unsere Tiere!

 

so oft haben wir heuer schon Tränen gelacht
1

und manchmal kamen uns die Tränen, weil wir so traurig waren

----------------------------------------------------------------------

so oft haben dieses Jahr die Herzen unserer Kinder geschlagen,
10
aber manche Kinderherzen haben aufgehört zu schlagen